Rezension: „Wir hätten gewarnt sein können“ – Brendan Simms /Charlie Laderman

Trump eine Ära hat begonnen:

  • Titel: Wir hätten gewarnt sein können
  • Autor: Brendan Simms /Charlie Laderman
  • Genre: Sachbuch
  • Seitenanzahl: 160
  • Preis: 12,00€ (gebunden)
  • Verlag: DVA

Trump was will man dazu sagen vor der Wahl war er Gesprächsthema Nummer eins er erregte aufsehen durch verschiedenste Aussagen und Stellungnahmen. Hierum geht es auch in diesem sehr informativen Sachbuch. Schon im Vorwort wird erwähnt, dass alle Menschen einfach nach Informationen über diese Persönlichkeit dürsten und diese bekommt man in diesem Buch wirklich geboten.

Aber worum gehts genau? Um Donald Trump. Das ist einem vermutlich spätestens nach dem Cover klar. Dieses Buch möchte mit dieser Person aber einige Dinge richtigstellen und ihn analysieren. Viele erachten den aktuellen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika als politisch unqualifiziert und spontan. Brendan Simms und Charlie Laderman haben sich aber zum Ziel genommen aufzuzeigen, dass von Herrn Trump schon immer eine politische Linie verfolgt wird. Dies alles passiert unter der Leitfrage: „Wie unberechenbar ist Donald Trump wirklich?“

Wie ist der Schreibstil und der Aufbau. Zum Schreibstil kann man nicht so viel sagen er ist einfach sachlich und chronologisch. Trumps politische Gesinnung wird dargestellt und belichtet, dadurch ist es wirklich auch für einen Laien zu verstehen. Strukturiert ist  es eben auch in dieses Chronologie und es entsteht ein stimmiger gesamteindruck.

Alles in allen Geeignet für alle die die Trump Ära nicht schlafen lässt und allgemein alle die nicht nur die aktuellen Presseberichte hören wollen sondern Tiefer in die Materie eintauchen wollen.

Lg

Raphael

Advertisements

Rezension: „Belgravia“ –

Der Autor von Downton Abbey, einer meiner Lieblingsserien hat wieder mal zu Papier und Feder gegriffen und ein Buch geschrieben

  • Titel: Wir hätten gewarnt sein können
  • Autor:
  • Genre: Roman
  • Seitenanzahl: 448
  • Preis: 19,99€ (gebunden)
  • Verlag: C. Bertelsmann

Wie schon erwähnt ich liebe Downton Abbey, habe aber noch kein richtiges Buch des Autors gelesen, deshalb wurde es höchste Zeit und „Belgravia“ wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur verfügung gestellt. Weiterlesen „Rezension: „Belgravia“ –“

Blogparade – Wir rufen alle Halbgötter zum Kampf auf

Ich habe gerade eine wirklich tolle Aktion von Julias Lesewelten, Miss Foxy Reads und Skyline of Books in Zusammenarbeit mit dem Carlsen Verlag entdeckt. Und zwar ist dies eine Blogparade zu ehren der Neuauflage der Percy Jackson Bücher (für unglaubliche 10€ im Hardcover!) und hierfür haben sie ein paar Fragen gestellt die ich in meinem Beitrag beantworten möchte.

Also ich schreite nun zum Kampf! Weiterlesen „Blogparade – Wir rufen alle Halbgötter zum Kampf auf“

Rezension: „Geständnisse“ Kanae Minato

Einfach nur wunderbar und besonders:

  • Titel: Geständnisse
  • Autor: Kanae Minato
  • Genre: Roman
  • Veröffentlichung: 27.03.2017
  • Seitenanzahl: 272
  • Preis: 16,99€
  • Verlag: C. Bertelsmann

Um was geht es in dieses Buch, es ist wirklich nicht so leicht zu sagen. Die Geschichte beginnt damit, dass eine Lehrerin ihren Schülern mitteilt den Beruf des Lehrers nach diesem Jahr aufzugeben. Der Grund hierfür ist der Tod ihrer Tochter, ihre Tochter sei aber nicht einfach gestorben sie sei von Schülern ihrer Klasse ermordet worden und diese Behauptung zieht sich durch das gesamte Buch. Hierbei wird in nur wenigen jeweils sehr langen Kapiteln aus verschiedenen Perspektiven beschrieben wie verschiedene Personen damit umgehen bzw. was sie damit zu tun haben.
Nun aber zu meiner Meinung:
Ich fand es artenberaubend und einfach nur grandios… ja es war wahrhaftig ein Monatshighlight. Ich wollte schon länger ein Buch eines/einer asiatischen Autors/Autorin lesen, da ich wie viele wissen ein großer Manga Fan bin. Tja was soll ich sagen bei Manga lese ich auch sehr gerne einfache Lebensgeschichten und dies schuf dieses Buch genau, allerdings nicht nur einen Geschichte sondern mehrere, es wird aus der Sicht der Lehrerin, einer Musterschülerin und sogar aus der Perspektive des angeklagten Mörders berichtet. Und dies konnte mich wirklich überzeugen.

Der Schreibstil ist einfach grandios und mann fliegt gerade durch die Seiten. Man kann sich perfekt in die verschiedenen Personen udn Figuren einfühlen und dies sogar mit Personen die eigentlich „böse“ sind. Allgemein haben aber alle Figuren wirklich eine interessante geschichte sie sind ausgearbeitet in einer Art die einfach natürlich wirkt und ich kann es nur nochmal wiederholen: Ich bin begeistert alles in allem eine volle Leseempfehlung! Monatshighlight!

Lg

Raphael

Hogwarts Diary Tag

Bei liberiarium habe Ich den „HOGWARTS DIARY TAG“ gesehen und ich fand ihn einfach super interessant und musste ihn unbedingt machen. Aber lest selbst:

1. Dein Blutstatus: Reinblütig, Halbblut oder Muggelgeboren? Ich würde vermuten ich wäre ein typischer Muggelzauberer, obwohl dies echt schwer einzuschätzen ist.
2. Dein Haus in Hogwarts: Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw oder Slytherin?  Ich fülle mich dem Haus Ravenclaw sehr verbunden und auch Pottermore hat mich beim erstem mal in dieses Haus gesteckt. Weiterlesen „Hogwarts Diary Tag“

Willkommen

Herzlich willkommen auf meinem Blog ich bin Raphael, im Moment noch 16 und möchte mit euch gerne meine Erfahrungen im Besonderen über Bücher und Mangas, manchmal aber auch über Filme und Serien teilen. Ihr werdet hier Rezensionen aber auch viele weitere Informationen und Einträge Finden. Ich freue mich darauf mit euch zu diskutieren.

Alles in allem geht es also um den Inhalt meines Bücherregals.